Facebook

Mythos Entgiften – was ist dran? Lieber Ernährung und Lebensstil umstellen

22. Oktober 2021

Viele Menschen schwören auf Entgiftung(sdiäten), Detox-Diäten oder sog. Basenfasten. Sie sollen den Körper bzw. Darm „reinigen“ und den Stoffwechsel anregen. Was ist dran? Fest steht, dass es laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) für keine der Theorien einen wissenschaftlichen Nachweis gibt. Sicher ist auch, dass unser Körper sich selbst reinigen kann, indem er unerwünschte Stoffe über Leber, Darm, Nieren, Haut und Atmung ausscheidet. Eine Vergiftung durch angebliche Schadstoffe, die wir mit unserer Ernährung einnehmen, findet nicht statt. Auch eine Theorie der angeblich Säuren und Basen bildenden Lebensmittel ist wissenschaftlich nicht belegt.

Mythos Entgiften – was ist dran? Lieber Ernährung und Lebensstil umstellen

„Schlacken“ lagern sich nicht ab
Sogenannte Detoxkuren sollen dazu dienen, die vermeintlichen „Schlacken“ und Schadstoffe, die sich in Organen und Bindegewebe ablagern, auszuscheiden. Anhänger des Basenfastens wiederum sind der Meinung, dass unser Körper durch bestimmte Lebensmittel wie z. B. Fleisch, Käse, Weißmehl, Süßigkeiten, Kaffee, „übersäuert“ wird. Richtig ist hingegen, dass eine überwiegende Ernährung aus diesen Lebensmitteln nicht gesundheitsförderlich ist.

Einseitige Diäten nicht ohne Arzt durchführen
Ohne ärztliche Begleitung sollte man keine Diät, Fasten oder einseitige Ernährung längerfristig durchführen, da Nährstoffmangel auftreten kann. Eine regelmäßige „Darmreinigung“ kann den Elektrolythaushalt durcheinanderbringen. Kinder, Jugendliche, Schwangere, Stillende, Personen mit Essstörungen und Menschen, die Medikamente einnehmen, sollten keine Entgiftungskuren durchführen.

Mediterrane Ernährung und Bewegung sind gesund
Generell ist eine Umstellung auf die sogenannte mediterrane Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Ballaststoffen, Fisch und Nüssen empfehlenswert, um Erkrankungen vorzubeugen. Auf Alkohol und Zigaretten zu verzichten, ist gesundheitsförderlich. Gleichzeitig sollte man sich im Alltag regelmäßig bewegen und Ausdauersport treiben.

Bildnachweis

shutterstock_730277116